DRACOON realisiert erfolgreiche Finanzierungsrunde

Millionensumme für IT-Sicherheitsunternehmen

Regensburg, 15. Januar 2019 – Die DRACOON GmbH, der Marktführer im deutschsprachigen Raum für FileSync & Share-Lösungen mit Sitz in Regensburg, hat erfolgreich eine strukturierte Finanzierungsrunde abgeschlossen. Der bestehende Investor BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft und mehrere Neuinvestoren haben einen höheren einstelligen Millionenbetrag neu in das Zukunftsunternehmen eingebracht.

In den vergangenen zwölf Monaten konnte die DRACOON GmbH ihren Marktanteil weiter ausbauen. Das IT-Security-Unternehmen liefert alle Komponenten, die für einen sicheren, DSGVO-konformen Datenaustausch erforderlich sind. Dank der clientseitigen Verschlüsselung profitieren Unternehmen, die DRACOON einsetzen, von höchsten Verschlüsselungsstandards. Dies bedeutet, dass niemand außer den autorisierten Benutzern – nicht einmal der Anbieter selbst – Zugriff auf die Unternehmensdaten hat. Die mehrfach ausgezeichnete Lösung „Made in Germany“ und „Hosted in Germany“ wird bereits von zahlreichen Unternehmen weltweit eingesetzt. Zu den DRACOON-Kunden zählen beispielsweise KfW, Rossmann, Helios Kliniken, Rödl & Partner, Deutsche Telekom, Hutchison oder Bechtle. Vor allem in Zeiten von jederzeit drohenden Hackerangriffen bietet DRACOON einen zuverlässigen Schutz der gespeicherten Daten.

Im Rahmen der aktuellen Transaktion gewann DRACOON weitere namhafte Gesellschafter. Darunter befindet sich die aktive Beteiligungsgesellschaft FBC Partners AG aus der Schweiz, zwei Private Equity Investoren, die von dem Münchner Family-Office Peters, Schönberger & Partner (PSP) beraten werden, sowie die Beteiligungsgesellschaft von Bernhard Wendeln. Außerdem erhöhte der Altinvestor BayBG sein Beteiligungsengagement. DRACOON, die Gesellschafter und die Neuinvestoren wurden in der Transaktion durch die auf Software spezialisierte Investment Banking Boutique Blue Tree Group aus München beraten. Mit der Kapitalerhöhung steht dem Unternehmen nun ein zusätzlicher Millionenbetrag für den weiteren Ausbau seiner Aktivitäten zur Verfügung.

„Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Finanzierungsrunde mit unseren bestehenden und den neuen Investoren“, erklärt Arved Graf von Stackelberg, einer der beiden Geschäftsführer des IT-Security-Dienstleisters. „Mit dieser Kapitalerhöhung können wir die Erfolgsstory von DRACOON weiter schreiben und unsere ‚Mission‘ für eine Welt befreit von Datenmissbrauch international fortsetzen“, so Stackelberg.