• IT Sicherheit
Logo KeyIdentity

Doppelte Sicherheit aus der Cloud: DRACOON kooperiert mit KeyIdentity

DRACOON kooperiert mit KeyIdentity, einem führenden Anbieter von hoch skalierbaren, einfach einsetzbaren Identity- und Access-Management-Lösungen (IAM) auf Open-Source-Basis.

Im Rahmen der Partnerschaft mit KeyIdentity ermöglicht DRACOON seinen Nutzern einen sichereren Zugriff auf seine Enterprise-Filesharing-Lösung. Die KeyIdentity Multi-Faktor-Authentifizierungslösung liefert hierfür einen zusätzlichen Sicherheitsfaktor, der digitale Logins und Transaktionen auf dem neuesten Stand der Technik absichert. Beim Login per Benutzername und Passwort erhält der autorisierte Anwender automatisch eine Push-Nachricht auf sein Smartphone und muss diese nur noch per Klick auf „OK“ bestätigen, um das Login abzuschließen. Gerade in Ländern mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen bietet diese Kombination zu jeder Zeit eine sichere Identifizierung und einen besonderen Schutz.

Beide Lösungen bieten zertifizierte „Security made in Germany“, die höchste Sicherheitsstandards nach deutschem Recht erfüllt. Die MFA-Lösungen von KeyIdentity gewährleisten Transaktions- und Datensicherheit und ermöglichen dadurch eine bessere Umsetzung von internationalen Vorgaben wie der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO), der Zahlungsdienste-Richtlinie der EU (PSD2) oder den Payment Card Industry Data Security Standard (PCI-DSS). DRACOON ist der erste deutsche Software-Hersteller, der GDPR/EU-DSGVO zertifiziert ist und bietet die optimale Plattform für einen sicheren Datenaustausch in Unternehmen.

Weitere Informationen zur Kooperation

Hier finden Sie die Pressemeldungen zur Kooperation von KeyIdentity und DRACOON.

Doppelte Sicherheit aus der Cloud: DRACOON kooperiert mit KeyIdentity

DRACOON, Experte im Bereich Enterprise Filesharing und Marktführer im deutschsprachigen Raum, kooperiert mit KeyIdentity, einem führenden Anbieter von hoch skalierbaren, einfach einsetzbaren Identity- und Access-Management-Lösungen (IAM) auf Open-Source-Basis.

Zum vollständigen Artikel